© Potrimpus UG - September 2016      IMPRESSUM

Repräsentativer

Jugendstilbau.

in Allensteins (Olsztyn), der Hauptstadt Masurens.

5.800.000,- siehe unten! 3.470,5  m² 880 m² Ref.-Nr. 024-22 zurück zurück Kontakt Kontakt
Kontakt: Ansprechpartner: Herr Höhne Telefon: 0171-7 01 15 06 E-Mail: potrimpus@ostpreussen.net
Objektbeschreibung Eines der bekanntesten und auffälligsten Gebäude in Allenstein am Koperni- kusplatz  neben dem ebenfalls sanierten ehemaligen Regierungsgebäude in Nummer, steht zum Verkauf. Bereits 1905, als es von dem damaligen Eigentümer der Zementfabrik, Max Hesse, gebaut wurde, dessen Initialen M.H. man noch in der Eck-Kartusche des Hauses sehen kann, hielt man es für das schönste und repräsentativste Gebäude der Stadt. Innovative Lösungen, eine gediegene Ausstattung und die außergewöhnliche neobarocke Fassade mit Walmdach und  schönem Turmhelm machten das Objekt für die damaligen Honorationen interessant. Hier haben u.a. der erste Präsident des Allensteiner Regierungsbezirks Wilhelm v. Hegel sowie General Friedrich  v.  Scholtz, der sich während der Schlacht bei Tannenberg hervorgetan hat, residiert. Das Gebäude besteht aus Ziegelmauerwerk und ist ins Denkmalregister eingetragen. Renovierung Die Renovierungsarbeiten wurden in den Jahren 2012 - 2016 unter Aufsicht der örtlichen Denkmalschutzbehörde durchgeführt. Bei der Sanierung hat man traditionelle  historische Materialien benutzt. Viel Mühe hat man darauf verwandt, alle originalen Teile zu retten – Holztüren, Geländer mit Jungstil- ornamenten oder die aufwändige Verzierung der Gaslampen, die das Gebäude prägen. Die nach der Ikonographie restaurierten Rosetten und Stuckarbeiten verleihen den Innenräumen einen einzigartigen Charakter. Die reich verzierte Fassade und die Tischlerarbeiten im Innern haben ihre Cremefarbe, die bei petrographischen Untersuchungen entdeckt wurde, wiederbekommen. Die Fußböden haben in den Gängen schwarz-weiße Keramikplatten bekommen und an den Decken hängen zwischen den Zierrosetten Lampen im Jugendstil vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Bestimmung Das Gebäude ist für die gewerbliche Nutzung bestimmt - als Bürogebäude mit bequemen und großen Räumen (ab 14 m², mit der Möglichkeit, sie den eigenen Bedürfnissen anzupassen und zu verbinden). Es gibt einen Empfangsbereich und Parkplätze (263 m²). Der neue Eigentümer kann Keller (551,05 m²), Erdgeschoss (552,65 m²), 1. Stockwerk (507,40 m²), 2. Stockwerk (507,07 m²) und 3. Stockwerk (468,91 m²) nutzen. Die Kubatur beträgt 11 520 m³. Da in Folge der Renovierungsarbeiten die historische Verteilung der Räume wiederhergestellt und die ursprüngliche Steigleitung erhalten wurde,  ist es möglich, die einzelnen Etagen geschlossen auch für Wohnzwecke herzurichten. Medien Vorhanden sind die Anschlüsse für Wasser, Strom, Internet, städtische Zentral- heizung, Alarmanlagen und Brandschutzsysteme mit der Möglichkeit, das Gebäude über Meldeeinrichtungen zu überwachen und die Feuerwehr zu alarmieren; Fahrstuhl. Lage Das Gebäude befindet sich in der Innenstadt von Allenstein, dem Landratsamts gegenüber, an einem belebten Platz mit Kreisverkehr und einer Straße, die zum Hauptbahnhof führt (600 m), ist also für Gewerbezwecke verkehrsmäßig bestens erschlossen. Preis: 5.800.000 € Gesamtfläche: 3.470,5 m² Anzahl der Räume Keller: 12 Räume, 2 Badezimmer, technischer Raum, Sozialraum (551, 05 m²) Erdgeschoss: 12 Räume, 2 Badezimmer, Rezeption, Sozialraum (552,65 m²) 1. Stockwerk: 9 Räume, 2 Badezimmer, Konferenzraum (507,40 m²) 2. Stockwerk: 11 Räume, 2 Badezimmer, Sozialraum (507,40 m²) 3. Stockwerk: 10 Räume, 2 Badezimmer, Sozialraum, Turmraum (468,91 m²) Baujahr: 1905 Letzte Renovierung: 2012 - 2016 Grundstücksfläche: 880 m² Käuferprovision: 4,165 % inkl. MwSt
zum Seitenanfang zum Seitenanfang Schlosseingang 2014